Bushaltestelle der Linie 110 am Freibad Harleshausen

Stadtteil

Bushaltestelle der Linie 110 am Freibad

Die KVG-Liniennetzreform hat die Bürgerinnen und Bürger im Westen des Stadtteils hart getroffen. Denn statt bisher 3 Buslinien verkehrt nun dort nur noch eine im 20-Minuten-Takt. Insbesondere ältere Menschen, die kein Auto haben, können mit ihren Einkäufen bzw. nach Arztterminen etc. nicht in die Bereiche Eschebergstraße/Seebergstraße (wo sich ja auch 2 Altenheime befinden) gelangen. Aber auch für viele Berufstätige ist der Weg zur Arbeitsstätte mit öffentlichen Verkehrsmitteln länger und beschwerlicher bzw. so unzumutbar  geworden, dass nun statt der KVG das Auto benutzt wird. Als „Ersatz“ verkehrt zwar ein Anruf-Sammeltaxi; dessen Qualität wird aber als unbefriedigend und nicht zumutbar empfunden. Der Ortsbeirat unter Führung von Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger sorgt dafür, dass der Protest gegen die aktuelle Situation nicht verstummt. Am 15.03.2018 forderte der Ortsbeirat, dass zumindest für den auf der B 251 ins Umland verkehrenden Bus 110 eine Haltestelle in der Wolfhager Str. in Höhe des Freibads eingerichtet wird. Nachdem die Straßenverkehrsbehörde dies zunächst abgelehnt hatte, hat sich unser Stadtverordneter Patrick Hartman erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Haltestelle Anfang Juni eingerichtet werden konnte. Und seitdem wird sie, wie Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger berichtet, auch außerhalb der Freibadsaison intensiv von Anwohnerinnen und Anwohnern aus dem Umfeld genutzt.        

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

 

Mitmachen Mitentscheiden

Mitglied werden

 
Besucher:114796
Heute:7
Online:1
 

SPD Harleshausen auf facebook

 

Meldungen

14.01.2019 18:16
Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56
Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47
Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

Ein Service von websozis.info