22.12.2018 in Topartikel Presse

Verkauf der Baugrundstücke im Baugebiet Zum Feldlager

 

SPD-Fraktion Kassel

Obere Königsstraße 8

34112 Kassel

Tel.: (0561) 787-1286

Fax: (0561) 787-2209

Email: buero@spd-fraktion-kassel.de

http://www.spd-fraktion-kassel.de

Presseerklärung 20.12.2018

SPD-Fraktion: Soziale Kriterien bei der Vermarktung des Baugebiets Zum Feldlager beispielhaft

Mit der Vermarktung des Baugebiets Zum Feldlager in Harleshausen hat der Liegenschaftsdezernent und Oberbürgermeister Christian Geselle neue Maßstäbe gesetzt und kommt damit einer alten Forderung der SPD-Fraktion nach, neue Baugebiete viel stärker unter sozialen Gesichtspunkten zu vermarkten.

„Wir sprechen uns seit langem dafür aus, dass Bauplätze unter bestimmten Bedingungen vergeben werden“, sagt Patrick Hartmann, der Fraktionsvorsitzende der SPD, der auch in Harleshausen wohnt. Die Vergabe der Bauplätze in dem neuen Baugebiet in Harleshausen werden nach einem Punktesystem vergeben. Besonders junge Familien, die bereits in Kassel wohnen und mit dem Erwerb Wohnraum frei machen, werden dort berücksichtigt. Erwähnenswert finden die Sozialdemokraten, dass auf fünf Grundstücken Geschosswohnungsbau vorgesehen sei und dass auch dieser Erwerb der Grundstücke an den Bau von Sozialwohnungen gekoppelt wurde. „Wir setzen dann mit der Bebauung der Grundstücke eine Sozialwohnungsquote von knapp 34% um, das ist ein beachtlicher Wert, der sich sehen lassen kann“, hält Patrick Hartmann für die SPD-Fraktion fest und findet die Vermarktungskriterien beispielhaft für weitere Flächenentwicklungen.

 

 

 

22.12.2018 in Stadtteil

Bushaltestelle der Linie 110 am Freibad Harleshausen

 

Bushaltestelle der Linie 110 am Freibad

Die KVG-Liniennetzreform hat die Bürgerinnen und Bürger im Westen des Stadtteils hart getroffen. Denn statt bisher 3 Buslinien verkehrt nun dort nur noch eine im 20-Minuten-Takt. Insbesondere ältere Menschen, die kein Auto haben, können mit ihren Einkäufen bzw. nach Arztterminen etc. nicht in die Bereiche Eschebergstraße/Seebergstraße (wo sich ja auch 2 Altenheime befinden) gelangen. Aber auch für viele Berufstätige ist der Weg zur Arbeitsstätte mit öffentlichen Verkehrsmitteln länger und beschwerlicher bzw. so unzumutbar  geworden, dass nun statt der KVG das Auto benutzt wird. Als „Ersatz“ verkehrt zwar ein Anruf-Sammeltaxi; dessen Qualität wird aber als unbefriedigend und nicht zumutbar empfunden. Der Ortsbeirat unter Führung von Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger sorgt dafür, dass der Protest gegen die aktuelle Situation nicht verstummt. Am 15.03.2018 forderte der Ortsbeirat, dass zumindest für den auf der B 251 ins Umland verkehrenden Bus 110 eine Haltestelle in der Wolfhager Str. in Höhe des Freibads eingerichtet wird. Nachdem die Straßenverkehrsbehörde dies zunächst abgelehnt hatte, hat sich unser Stadtverordneter Patrick Hartman erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Haltestelle Anfang Juni eingerichtet werden konnte. Und seitdem wird sie, wie Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger berichtet, auch außerhalb der Freibadsaison intensiv von Anwohnerinnen und Anwohnern aus dem Umfeld genutzt.        

 

22.12.2018 in Stadtteil

Harleshäuser Wochenmarkt

 

Der Harleshäuser Wochenmarkt - seit 3 Jahren eine Erfolgsgeschichte  

Mit dem 2014 eingeweihten Ossenplatz hat Harleshausen „mitten im Dorf“ einen zentralen Stadtteilplatz erhalten. Und damit endlich auch Platz für einen Wochenmarkt, der am 2. Oktober 2015 eröffnet wurde. In den seitdem vergangenen 3 Jahren hat sich der Markt als dauerhafte Einrichtung etabliert, die jeden Freitagnachmittag Leben in den Stadtteil bringt und das in Harleshausen noch vielseitig vorhandene Einzelhandes- und Dienstleistungsangebot bereichert. Gerne und regelmäßig wird er inzwischen von vielen Stammkunden besucht, die herkommen, weil sie hier frische Produkte aus der Region finden - ohne Umwege vom Erzeuger zum Kunden, aber auch internationale Spezialitäten und Leckereien. Die 8 Marktstände füllen den Ossenplatz aus, bieten aber große Vielfalt - an frischem Fleisch, Geflügel, Wurstwaren aus der Region (darunter natürlich div. Sorten „Ahle Wurscht“), frischem Fisch und frisch geräuchertem Fisch, Käse und internationale Käsespezialitäten, frische Backwaren aus der Vollkorn-Bäckerei, eine reichhaltige Auswahl an frischem Obst und Gemüse, Antipasti und andere Leckereien „mediterranen“ Ursprungs (z. B. Oliven, Schafskäse), aber in der Region zubereitet, frisch hergestellten Teigwaren mit leckeren Saucen sowie Schnittblumen in phantasievoller Floristik und Topfpflanzen. Zu besonderen Anlässen - etwa zum 3-jährigen Jubiläum am 5. Oktober 2018 oder zum Advent  - gibt es dann noch Bratwurst und Getränke dazu.   

Ins Leben gerufen wurde der Harleshäuser Wochenmarkt von Mitgliedern des Ortsbeirats, die sich gleich nach der Einweihung des Ossenplatzes auf die Suche nach Händlern begaben und Unterstützung u. a. beim Chef der Wehlheider Markthändler Werner Sauer und dem dortigen „Käsespezialisten“ Michel König sowie Jens Tegtmeyer vom Brotgarten fanden. So machen sich fünf Händler jeden Freitagmittag von Wehlheiden auf den Weg nach Harleshausen. Weil die Stadt Kassel neben Wehlheiden selbst keine weiteren Wochenmärkte betreiben wollte, erhielt der Harleshäuser Ortsvorsteher Reinhard Wintersperger von der Stadt die Erlaubnis und kümmert sich als verantwortlicher „Marktbetreiber“ intensiv um den Marktbetrieb. Seitdem wird er immer wieder von Bürgerinnen und Bürgern angesprochen, die sich freuen und dankbar sind, dass es den Wochenmarkt gibt. Strom bekam der Markt in den ersten zwei Jahren aus einem Baustromkasten, den der Harleshäuser Elektromeister Guth unentgeltlich zur Verfügung gestellt hatte. Unser Stadtverordneter Patrick Hartmann hat sich dann erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Stadt Kassel im April 2018 einen festen Stromanschluss einrichtete.

 

22.12.2018 in Ortsvereine

Ehrung langjähriger Mitglieder

 

SPD-Ortsverein Harleshausen ehrt langjährige Mitglieder

Auch bei der diesjährigen Adventsfeier des Ortsvereins am 09. Dezember 2018 konnten durch den neu gewählten Vorsitzenden der SPD-Stadtverordnetenfraktion Patrick Hartmann Mitglieder für ihre langjährige Treue zur Sozialdemokratischen Partei Deutschlands geehrt werden: Hans-Wolfgang Köhler - 50 Jahre, August Persch - 40 Jahre, Gitta Wintersperger - 10 Jahre (weitere Jubilare: Jürgen Heinemann - 50 Jahre, Wolfgang Arold - 40 Jahre, Ekkehard Passolt - 25 Jahre, Jana Sophia Nolle - 10 Jahre).

 

Mitmachen Mitentscheiden

Mitglied werden

 
Besucher:114796
Heute:10
Online:1