Werner: „Sozialer Zusammenhalt ist Kitt der EU!“

Europa

Martina Werner beim Jahresempfang

Harleshausen. Zahlreiche Gäste und Mitglieder des SPD Ortsvereins Harleshausen stimmten sich auf dem traditionellen Neujahrsempfang im SVH-Clubhaus auf die Europawahlen ein.
Nachdem der Vorsitzende, Reinhard Wintersperger die anwesenden Vertreterinnen und Vertreter der Harleshäuser Vereine und Verbände begrüßte, führte Klaus Plaß in die Gründungsgeschichte der Europäischen Union ein. Im Anschluss erläuterte Martina Werner, Kandidatin für das Europäische Parlament für die Region Nordhessen, ihre Ziele.

„Europa muss ein Europa des Ausgleichs und der sozialen Gerechtigkeit werden“, so Werner. Sie appellierte am 25. Mai zur Europawahl zu gehen und für die SPD zu stimmen. Nur mit starken Sozialdemokraten im Europäischen Parlament könne es überall in Europa gleichen Lohn für gleiche Arbeit geben. Ebenso machten sich die Sozialdemokraten dafür stark, die Daseinsvorsorge in den kommunalen Händen zu lassen. „Keinem ist geholfen, wenn beispielsweise in irgendeiner fernab gelegenen Konzernzentrale, darüber bestimmt wird, was mit unserem Trinkwasser geschieht“, so Martina Werner weiter.
Brüssel solle die Finger von Entscheidungen lassen, die vor Ort durch die Städte, Kommunen oder Länder besser erledigt werden könnten. „Die Europäische Union muss sich um das kümmern, was auf der Ebene Europas zu regeln ist: Verhinderung von Steuerhinterziehung, gerechte Steuern, Bekämpfung von Lohn- und Sozialdumping“, so die Kandidatin. Die Menschen müssten endlich erkennen können, dass sich Brüssel für den Sozialen Zusammenhalt starkmache, der die Union schließlich wie Kitt zusammenhalte.

 
 

Mitmachen Mitentscheiden

Mitglied werden

 
Besucher:114796
Heute:14
Online:1
 

SPD Harleshausen auf facebook

 

Landtagsabgeordneter

Uwe Frankenberger MdL

 

Bundestagsabgeordnete

Uli Gottschalck

 

Europaabgeordnete

Martina Werner

 

Meldungen

13.08.2018 17:20
Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18
Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05
Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info