Bäder in Harleshausen und Wilhelmshöhe erhalten

Presse

Die SPD Ortsvereine Harleshausen und Wilhelmshöhe setzen sich gemeinsam für den Erhalt der beiden Freibadstandorte in beiden Stadtteilen ein. In einer gemeinsamen Presseerklärung der SPD-Ortsvereine Harleshausen und Wilhelmshöhe wird gefordert: Beide Bäderstandorte müssen erhalten bleiben!

Die Vorsitzenden Carsten Höhre (Harleshausen) und Armin Ruda (Wilhelmshöhe) betonen, dass die Bäder nicht nur für die Menschen in ihren jeweiligen Stadtteilen, sondern für alle Kasseler Bürgerinnen und Bürger da seien. Beide Bäder haben sich seit langem zu einem unverzichtbaren Bestandteil des Kasseler Freizeit- und Sportangebots entwickelt und haben darüber hinaus eine immense Bedeutung für die Aufrechterhaltung der sozialen Infrastruktur unserer Stadt. Gerade für einkommensschwächere Familien ersetzt der Freibadbesuch den Sommerurlaub – hier sollten keine Abstriche am Angebot vorgenommen werden.
Beide Ortsvereine bekräftigen den gültigen Stadtverordnetenbeschluss vom 20.05.2008 und bestehen auf der Umsetzung des Bäderkonzepts, die beiden Freibäder im Bestand zu erhalten. Beide Bäder haben hier die gleiche Priorität.
Ein weiteres Hinauszögern der politischen Entscheidung lehnen die beiden Ortsvereine ab, da belastbare Besucherzahlen im neuen Auebad frühestens 2014 vorliegen und die mit breiter Mehrheit beschlossene Neuordnung der Kasseler Bäderlandschaft die Sanierung der beiden Freibäder nicht vom Erfolg oder Misserfolg des neuen Auebades abhängig macht.

 
 

Mitmachen Mitentscheiden

Mitglied werden

 
Besucher:114796
Heute:22
Online:1
 

SPD Harleshausen auf facebook

 

Landtagsabgeordneter

Uwe Frankenberger MdL

 

Bundestagsabgeordnete

Uli Gottschalck

 

Europaabgeordnete

Martina Werner

 

Meldungen

19.10.2017 19:21
Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42
Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40
Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info